Zum Inhalt springen

„MAGHY“ - Fahrzeug-Dachquerträger in Magnesium-Hybridbauweise

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Entwicklung eines generischen Dachquerträgers in Magnesium-Hybridbauweise. Dieser soll im one-shot-Verfahren mittels Heißpresstechnologie konsolidiert und umgeformt werden. Um eine großseriennahe Fertigung zu gewährleisten, sollen insbesondere thermoplastische Faser/Matrix-Halbzeuge zum Einsatz kommen. Speziell mit der Verwendung von Magnesiumlegierungen und kohlenstofffaserverstärkten Matrices kann eine Erhöhung der spezifischen Festigkeit und Steifigkeit bei gleichzeitiger Gewichtreduzierung erfolgen. Durch Integration von z. B. Aramidfasern kann zum ballistischen Schutz beigetragen werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Stiftungsproffesur Textile Kunststoff- und Hybridverbunde der TU Chemnitz www.leichtbau.tu-chemnitz.de/tkv/news_tkv.php

 

Zurück